Ein SMART EQ fortwo ist der neueste Zugang in der Fahrzeugflotte der STERR GMBH. Damit sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nun schon mit 4 rein elektrisch betriebenen Fahrzeugen unterwegs. Geladen wird an der firmeneigenen Ladestation, direkt an unserem Unternehmenssitz in Unterhaching bei München. Die elektrisch betriebenen Fahrzeuge kommen gut an bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die täglich unterwegs sind, um in den von uns betreuten Liegenschaften nach dem Rechten zu sehen. Dabei nutzen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowohl deren Firmenwagen als auch unsere Poolfahrzeuge. Besonders der neue SMART hat bereits viele Anhänger gefunden: „Wie Gokart-Fahren“ und „Parken in der Stadt ist kein Problem mehr“ - waren nur einige der begeisterten Kommentare.

Auch für unsere Kunden sind wir Ihr Ansprechpartner in Sachen E-Mobilität. Seit der Reform des Wohnungseigentumsgesetzes zum 01.12.2020 kann „jeder Wohnungseigentümer […] angemessene bauliche Veränderungen verlangen, die [...] dem Laden elektrisch betriebener Fahrzeuge [...] dienen.“ Unsere Experten kennen die passenden Lösungen für Ihre Immobilie, wissen welche formalen Rahmenbedingungen dabei zu erfüllen sind und kennen die technischen Anforderungen für derartige bauliche Veränderungen am Gemeinschaftseigentum. Dabei arbeiten wir eng mit lokalen Partnern zusammen, sodass die Umsetzung der notwendigen Ladeinfrastruktur für Ihre Eigentümergemeinschaft passgenau, rechtssicher und technisch einwandfrei erfolgt.

Haben Sie für sich oder Ihre Eigentümergemeinschaft Interesse? Sprechen Sie uns gerne an!

Falls aufgrund der schwierigen Situation rund um das Corona - Virus keine Eigentümerversammlung stattfinden kann, gilt Folgendes:

  • Die Jahresabrechnung erlangt keine Rechtskraft. Insbesondere können ohne gültigen Beschluss keine Nachzahlungen eingefordert bzw. Guthaben ausgezahlt werden.
  • Der zuletzt von den Eigentümern beschlossene Wirtschaftsplan gilt bis zum Beschluss eines neuen Wirtschaftsplans fort (§ 6 Absatz 2 Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht vom 27. März 2020).
  • Der zuletzt bestellte Verwalter im Sinne des Wohnungseigentumsgesetzes bleibt bis zu seiner Abberufung oder bis zur Bestellung eines neuen Verwalters im Amt. (§ 6 Absatz 1 Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht vom 27. März 2020)

Die Verwaltung des gemeinschaftlichen Eigentums und Ihrer gesamten Wohnanlage ist selbstverständlich auch ohne Eigentümerversammlung gesichert. Dringend notwendige Maßnahmen werden in enger Abstimmung mit dem Verwaltungsbeirat veranlasst. Gegebenenfalls anstehende größere Projekte werden dann auf der nächsten Eigentümerversammlung zu Beschluss gestellt.

Auch wir bei der STERR GMBH verfolgen besorgt die Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus. In der aktuellen Lage müssen wir alle mit ständigen Veränderungen umgehen und uns auf neue Situationen einstellen. Dies hat derzeit jedoch keinen Einfluss auf unsere Leistungen oder die Erledigungen von aktuellen Aufträgen. Für eventuell auftretende Verzögerungen oder Einschränkungen bitten wir Sie dennoch um Ihr Verständnis.

Bis auf weiteres sind wir wie gewohnt von Montag bis Donnerstag zwischen 08:00 - 12:00 Uhr sowie von 13:00 - 16:30 Uhr und freitags zwischen 08:00 -12:00 Uhr für Sie telefonisch, per E-Mail und über unser Serviceportal erreichbar.

Über aktuelle Änderungen informieren wir Sie laufend in unserem Serviceportal.